Alles was man über die Mode wissen muss

Jede Frau hatte mal eine Zeit in ihrem Leben, auf die sie zurückblickt und feststellt, dass sie sich einige Fashion Fauxpas geleistet hat. Aus Fehlern lernt man aber bzw. sollte es zumindest. Gerade im Bereich der Mode gibt es unglaublich viel zu lernen und jedem sollte bewusst sein, dass Mode vergeht aber Stil bleibt. Früher dachte man, alles was man braucht, sind neue Trendteile und schon wird man zu einer Stilikone, allerdings kann man Stil nicht kaufen, weil man ihn sich erarbeiten muss.

Man sollte das Geld also nicht in kurzlebige Trends investieren, sondern lieber auf zeitlose und hochwertige Stücke setzen, die bleiben und etwas für einen tun. Es fängt an bei echten Lederjacken, die sich immer schön kombinieren lassen oder auch eine schlichte Jeans, die aber hochwertig hergestellt wurde. Zudem sollte jeder eine NFL Cap im Schrank haben, weil man hiermit nicht nur Bad Hair Days umgehen kann, sondern fast jedes Outfit peppiger damit aussieht. Wer stilsicher und modisch rüberkommen möchte, der sollte vor allem im Bereich Schmuck etwas zurücktreten, weil man mit Sicherheit keine 10 Statement Ketten braucht. Vielmehr sollte man auf die zarte und vergoldete Variante mit einem kleineren Anhänger setzen, die man wirklich zu allem tragen kann. Zudem wirkt das Ganze dann viel edler und wird nicht anlaufen, wenn man sie im Nassen trägt. Wenn es um Uhren geht, so gilt das Gleiche. Man braucht keine 10 Uhren, sondern sollte lieber in eine hochwertige investieren. Die nächste Lektion ist, dass man nicht immer Highheels tragen muss, um perfekt auszusehen. Natürlich quälen sich Frauen gerne, allerdings können flachen Schuhe auch sehr elegant wirken. So sollte jeder Loafer, Mules und Lackschnürer besitzen. Zudem muss man lernen, dass blonde Haare einfach nicht jedem stehen. Blondes have more fun ist ebenfalls Schwachsinn und somit sollten sich Brünette Ladys nicht ausgeschlossen fühlen. Nur wer typgerecht herumläuft, wird auch gut ankommen. Außerdem kann man auch ohne Designer-Mode überleben. Selbst Stars tragen heute Klamotten aus Zara und Co. Und so muss man sich mit dieser Mode auch auf keinen Fall verstecken. Zu guter Letzt sollte man sich seinen Schminktisch und das Inventar mal ganz genau ansehen. Damals waren blau, pink und lila vielleicht noch angesagt – heute ist es der No Make Up Look. Foundation und Concealer sind besonders wichtig geworden und auch Bronzer und Highlighter sollten nicht fehlen, damit man sich einen Hauch von Sonne und Glow ins Gesicht zaubern kann. Die Augen kann man einfach dezent mit braunen Tönen betonen.

Auch interessant...